Die Bockkäfer Mitteleuropas

Die Vertreter der Familie Bockkäfer (Cerambycidae) gehören infolge ihrer oft beträchtlichen Größe, der z. T. bizarren Körperform und nicht zuletzt wegen ihrer Farbenpracht zu den auffälligsten heimischen Käfern. Kennzeichnend sind für viele die langen, hornartig gebogenen Fühler, die zu der deutschsprachigen Bezeichnung „Bock“käfer geführt haben.
Viele Bockkäferarten sind selten geworden und stehen unter Naturschutz, einige sind sogar als FFH-Arten europaweit geschützt.
Die vorliegende, grundlegend überarbeitete und umfassend erweiterte, zweibändige Neuauflage gibt einen Überblick über die in Mitteleuropa vorkommenden Arten, schildert ihre Lebensweise und Umweltansprüche und ermöglicht die Bestimmung aller Arten. Zahlreiche Fotos und Zeichnungen unterstützen dies. Für die Larven wird eine Einführung zu deren näherer Kenntnis vorgelegt.
Die Angaben zur Verbreitung und zum Vorkommen dokumentieren den Stand des Wissens bis zum Sommer des Jahres 2015.


Leseprobe mit Inhalt – Band 1 Leseprobe mit Inhalt – Band 2
Die Autoren
ISBN Gesamtausgabe: 978-3-89432-474-2
79,95 € (Gesamtausgabe)
ISBN Band 1: 978-3-89432-863-4
ISBN Band 2: 978-3-89432-864-1
44,95 € (Einzelbände)
Buchbestellung beim Verlag – hier klicken

Bernhard Klausnitzer, Ulrich Klausnitzer, Ekkehard Wachmann, Zdeněk Hromádko (2016): Die Bockkäfer (Cerambycidae) Mitteleuropas, 3., vollst. überarbeitete und stark erweiterte Auflage. – Die Neue Brehm-Bücherei 499, VerlagsKG Wolf Magdeburg. 2 Bände. Softcover, 324 Farbfotos, 157 SW-Abbildungen, 692 Seiten.